Das EM-Qualifikationsspiel Belgien-Schweden wurde verschoben

Nach einem mutmaßlichen Terroranschlag heute Abend in Brüssel wurde nach Rücksprache mit den beiden Teams und der örtlichen Polizei beschlossen, das EM-Qualifikationsspiel 2024 zwischen Belgien und Schweden zu verschieben.

Vor Beginn des EM-Spiels hat ein Mann in Brüssel zwei schwedische Fußballfans erschossen. Anschließend veröffentlichte er eine Videobotschaft, in der er seinen Terroranschlag schilderte. Später am Abend wurde der Terrorist von der Polizei erschossen.

Als das Spiel zur Hälfte des Spiels unterbrochen wurde, war der Spielstand ausgeglichen, nämlich 1:1. Beide Teams haben angedeutet, dass sie nach diesem dramatischen Ereignis einem Unentschieden zustimmen.

Belgien war zu diesem Zeitpunkt bereit qualifizierts für die Endrunde, während Schweden bereits ausgeschieden war. Das ausgeglichene Spiel hat daher keine sportlichen Konsequenzen.

Lesen Sie alle Nachrichten »
Veröffentlichungsdatum: 16-10-2023 20:34 | Datum aktualisiert: 16-10-2023 | Autor: Patrick

Teilen 'Das EM-Qualifikationsspiel Belgien-Schweden wurde verschoben'

Teilen Sie diese Nachricht über soziale Medien mit Ihrer Familie, Freunden und Kollegen!



UEFA-Erklärung zum Qualifikationsspiel zur UEFA-Europameisterschaft 2024 Belgien gegen Schweden.


Über den Autor von 'Das EM-Qualifikationsspiel Belgien-Schweden wurde verschoben'

Patrick (Autor und Webmaster)

Autor dieses Inhalts ist Patrick. Ich spiele seit mehr als 25 Jahren Fußball und verfolge die täglichen Nachrichten aufmerksam. Zu meinen Hobbies zählen neben meinem Beruf als Finanzprofi das Fußballspielen, das Betreiben und Pflegen verschiedener Websites.

Ich arbeite nicht für ein verbundenes Unternehmen oder eine Institution, daher sind die Informationen zuverlässig und unabhängig. Die Informationen wurden sorgfältig aus zuverlässigen Quellen gesammelt und werden regelmäßig aktualisiert.

Klarmobile